Grenzsteine geistlicher Ritterorden II.

Neben den um Bad Mergentheim anzutreffenden Grenzsteinen des Deutschen Ordens stößt man hin und wieder in Museen, Kirchen und Kapellen auf solitäre steinerne Zeitzeugen. Im Stadtmuseum von Weinheim – nebenbei untergebracht im ehemaligen Deutschhaus – entdeckte ich auf einer Art Collage zur Geschichte des Deutschen Ordens in Weinheim und Umgebung das Foto eines entsprechenden Grenzsteines.

Dieser stammt aus dem Jahre und befindet sich im Depot des Museums. Näheres zu seiner Geschichte und vor allem zum originären Standort ist offenbar nicht bekannt. Freundlicherweise hat mir die Museumsleitung inzwischen ein Foto des genannten Steines zur Verfügung gestellt. Zu erkennen ist das Jahr der Setzung (1590), das typische Ordenskreuz und die Initialen T O.

 

Auch in (der Ballei) Lothringen hatte der Deutsche Orden Besitzungen. Ein translozierter Grenzstein mit dem Deutschherrenkreuz befindet sich im Untergeschoss der Kapelle Sainte Cathérine in Hombourg-Haut (bei Forbach).

Menü schließen