Kurmainzer-kurpfälzische Grenzsteine zwischen Kaub und Lorch

ein Gastbeitrag von Dieter Stüdemann

Einige sehr schöne Grenzstein-Exemplare der historischen Grenze zwischen Kurmainz und Kurpfalz aus dem 16.Jahrhundert habe ich bei einer Wanderung oberhalb von Kaub und Lorch gefunden. Vom Sauerthal kommend in Richtung Niedertal am Rheinsteig findet man diese Prachtexemplare. Sie stehen an der heutigen Landesgrenze Hessen/Rheinland-Pfalz in teils steilem, unwegsamen Gelände.

Grenzstein Kurmainz 1

Dieser Grenzstein zeigt zur Kurmainzer-Seite hin das typische Doppelrad, das meistens nur bei Hoheitssteinen oder hochoffiziellen Dingen wie Münzen oder Fahnen verwendet wurde. Ansonsten benutzte man das einfache Rad als Kennzeichnung.

Kurpfälzer Grenzstein 1591

Die Kurpfälzer-Seite zeigt die geschrägten (im übrigen weiß-blau gehaltenen) Rauten des Wappens, das für die Herrschaft der pfälzischen Linie der Wittelsbacher steht. Als Jahreszahl ist 1591 (1551?) zu erkennen.

Andere Grenzsteine zeigen ein „M“ für Mainz oder ein „P“ für Pfalz.

Grenzstein Kurmainz 2               Kurpfälzer Grenzstein 2

Selbst ein umgestürzter Baum genau auf einen Grenzstein kann diesem nichts anhaben…

Grenzstein Kurpfalz Baum

Menü schließen