Grenzsteine in Irland

Dass es auch auf den Britischen Inseln Grenzsteine gibt – u. a. sehr alte in Schottland –, habe ich bereits in meinem Buch erwähnt und auch in der Galerie dokumentiert (s. Standing Stones).

Bei einer Irlandreise (April 2004) entdeckte ich in der Burgmauer von „King John’s Castle“ in Limerick einen eingemauerten Grenzstein mit den mir unerklärlichen Zeichen

No. 6
20   FEI
FRON

Das Rätsel blieb bis heute ungelöst. Immerhin erfuhr ich von dem Stadthistoriker Tony Browne, dass die Burg bis ins frühe 20. Jahrhundert als Kaserne genutzt wurde und seit dem 18. Jahrhundert das militärische Gelände um die Burg wohl mit Grenzsteinen markiert gewesen sein könnte.


Auf einem CD-Cover entdeckte ich jüngst eine Art Menhir, der stark an einen mittelalterlichen Grenzstein erinnert. Leider fehlen mir nähere Angaben zum genauen Standort; da es sich um ein Foto des irischen Fremdenverkehrsbüros handelt, vermute ich, dass dieser Stein (ein Sühnestein?) in den Wicklow Mountains steht. Wer kennt ihn zufällig?

Menü schließen