Wer ist verantwortlich für die Grenzstein-Info-Tafel zwischen Brotdorf und Hargarten?

Ziemlich überraschend erreichte mich eine E-mail der Straßen- und Autobahnmeisterei 4 Merzig, demnach jüngst infolge eines Verkehrsunfalls die Info-Tafel neben einem restaurierten Grenzstein (von 1779) beschädigt worden sei. (mehr …)

WeiterlesenWer ist verantwortlich für die Grenzstein-Info-Tafel zwischen Brotdorf und Hargarten?

Grenzstein von 1756 bei Altstadt/Niederbexbach abgebrochen

Immer wieder werden aus Unachtsamkeit (oder auch ganz bewusst) „störende“ Grenzsteine beschädigt oder gar abgebrochen. So geschehen Anfang November 2017 im saarländischen Saarpfalz-Kreis, unmittelbar an der Grenze Altstadt / Niederbexbach (Gemeinde Kirkel / Stadt Bexbach). Verursacher war wohl ein Landwirt, der bei Rodungsarbeiten den Grenzstein mit seinem Traktor „erwischt“ hatte. (mehr …)

WeiterlesenGrenzstein von 1756 bei Altstadt/Niederbexbach abgebrochen

Neuer Dreibänner auf dem Kahlenberg (St. Ingbert/Saar)

In der saarländischen Kleinstadt St. Ingbert finden immer wieder einmal Grenzbegehungen statt, und zwar in Einbeziehung der jeweiligen Stadt- bzw. Ortsteile. Dies kommt in der Regel dank der Initiative diverser, an lokaler Geschichte interessierter Vereine und ihren Aktiven zustande. (mehr …)

WeiterlesenNeuer Dreibänner auf dem Kahlenberg (St. Ingbert/Saar)

Bayrisch-preußischer Grenzstein am Saarbrücker Stadtrand neu eingeweiht

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Aktuell

Nach Ausfindigmachen und Neusetzen des 2014 wieder aufgefundenen Grenzsteines (siehe Beitrag „Standort eines verschollenen Grenzsteins ausfindig gemacht“) konnte im August 2015 der selbige in einer kleinen feierlichen Runde als historisches Flurdenkmal neu eingeweiht werden. Seine Funktion als Bannstein zwischen den Saarbrücker Stadtteilen Fechingen und Eschringen hatte er durch die saarländische Gebietsreform von 1974 verloren. (mehr …)

WeiterlesenBayrisch-preußischer Grenzstein am Saarbrücker Stadtrand neu eingeweiht

Standort eines verschollenen Grenzsteins ausfindig gemacht

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Aktuell

Irgendwann 2013 meldete sich der neue Eigentümer eines Anwesens in meinem Dorf bei mir. Beim „Aufräumen“ … im Außenbereich habe er einen „Stein“ gefunden, bei dem er sich vorstellen könne, dass es ein Grenzstein ist. Seines Erachtens gehöre der da nicht hin. Ich schaute mir also „vor Ort“ den Stein genauer an, und in der Tat entpuppte der sich als ein seit Jahrzehnten verschollener Bannstein. (mehr …)

WeiterlesenStandort eines verschollenen Grenzsteins ausfindig gemacht

GEEK wieder im Netz

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Aktuell

Von Sven Fluhrer, dem (ehemaligen) 1. Vorsitzenden der GEEK e. V., bekam ich folgende Email-Nachricht: Liebe Kleindenkmalfreunde, lange hat es gedauert, nun endlich ist die GEEK (Gesellschaft zur Erhaltung und…

WeiterlesenGEEK wieder im Netz

Grenzsteine und Grenzumgang Thema in STERN-Kolumne

An sich lese ich eher selten Kolumnen in Zeitungen und Zeitschriften. Gleichwohl bin ich dem Magazin STERN – dank meines Vaters – schon seit früher Jugend (1960er Jahre) treu verbunden. Es überraschte mich dann aber schon, als meine Frau kam und mir dankenswerterweise mitteilte, dass im neuen Heft (Nr. 41 vom 1.10.2015) etwas von Grenzsteinen stünde. (mehr …)

WeiterlesenGrenzsteine und Grenzumgang Thema in STERN-Kolumne